aqt Auftaktfest in der Landlstraße

Am Samstag war das MCube aqt Projektteam – autoreduzierte Quartiere für eine lebenswerte Stadt – wieder im Giesinger Quartier um die Eröffnung des Reallabors Landlstraße mit ihren Bewohner*innen und Mobilitätsreferent Georg Dunkel sowie BA-Vorsitzende Carmen Dullinger-Oßwald zu feiern.

Wenn Sie selber keinen haben, können Sie hier ab jetzt die Strasse als riesigen Balkon nutzen und ich wünsche mir, dass Sie diese Möglichkeit wahrnehmen!”

BA-Vorsitzende Carmen Dullinger-Oßwald

 

Mit ca 70 Besucher*innen eröffneten Georg Dunkel und Carmen Dullinger-Oßwald den Beginn des verkehrsberuhigten Abschnitts der Landlstraße. Bis Oktober 2023 wird im #reallabor erforscht, wie eine Neuverteilung von Verkehrsflächen aussehen kann und wie Straßenflächen in der Stadt (südliche Au und Obergiesing) anders genutzt werden können.

„Wir brauchen diese Experimente in der Stadt um schneller Dinge auszuprobieren und Feedbackschleifen zu nutzen.“

Oliver May-Beckmann, Managing Director MCube 

 

Diese temporären Gestaltungen stoßen auf Begeisterung aber auch auf Kritik und Verunsicherung bei den Anwohner*innen. Obwohl in den vom aqt Team durchgeführten 62 intensiven Gesprächen mit Anwohner*innen die Vorschläge und Wünsche für mehr Grün und mehr Spielangebote gemacht wurden, zeigen sich die Anwohner*innen gespalten.

„Uns interessiert als Projekt, wie sich solche Interventionen auswirken

Marco Kellhammer, Projektleitung aqt

 

Manche Anwohner*innen fühlen sich übergangen und wehren sich zunächst gegen Maßnahmen, während Andere mit Freude auf die Veränderungen blicken. Wir sind gesprächsbereit und wünschen uns, beide Gruppen – die für die Umwandlung des Öffentlichen Raum und die (noch) dagegen sind – zusammenzubringen. Denn darum geht es in unserer Gesellschaft: um einen Prozess der Aushandlung. Wir wollen zu einer notwendigen Diskussion über unser zukünftiges Zusammenleben in der Stadt / in urbanen Räumen innerhalb dieser Nachbarschaft anregen. Genau das passiert momentan im #reallabor Landlstraße und wir nutzen derartige Experimente, um zu erproben, wie sich die Mobilitätswende gestalten lässt, Mitwirkung gestärkt werden kann und wie wir unsere Lebensräume mit Blick auf den  Klimawandel anpassen und lebenswerter machen können.

 

Während den kommenden Monaten des #reallabors finden weitere  Bürgerbeteilligungen statt welche den Anwohner*innen die Möglichkeit geben, ihre Bedenken und Anliegen der Straßen-Umwandlung zu äußern sowie Wünsche und Vorschläge zu diskutieren.

 

Zur Landlstraße:

Von Juli bis Oktober 2023 wird ein Abschnitt der Landlstraße in Obergiesing als Teil des MCube Projekts aqt – autoreduzierte Quartiere für eine lebenswerte stadt – für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Sitzmöbel, Hochbeete und Bäume laden zur Nutzung der Flächen ein. Fußgänger*innen und Radfahrende gewinnen mehr Platz. Zusätzlich soll in den kommenden Wochen ein ergänzendes Angebot durch Mobilitätspunkte geschaffen werden.

 

Mehr Informationen zum Projekt aqt finden Sie hier

Danke an Viktoriya Zayika für die Bilder

Miteinander – Möglich – Machen

Weitere Beiträge

Innovationsempfehlung BeneVit

Finden Sie hier unsere konkreten Innovationsempfehlungen zum Thema „Innovative Bewertungsmethoden für nachhaltige Verkehrsinnovationen“: Innovationsempfehlung: „Besser planen, besser entscheiden“ Jetzt lesen!

read more
en_USEnglish