MCube aqt Auftaktfest 17. Juni 2023 : Auf die Straße, fertig, los!

HERZLICHE EINLADUNG

Bürger*innen Fest, am 17. Juni 2023, von 11.00 Uhr bis 19.00 Uhr in der Südlichen Au, von der Schlotthauer Straße über die Kolumbusstraße bis zum Edlingerplatz.

 

Wie kann die Zukunft der Mobilität in den Stadtvierteln aussehen? Im Quartier Südliche Au in München wird diesen Sommer getestet, wie weniger Autoverkehr, alternative Mobilitätsangebote und mehr Raum für die Menschen möglich sind. Die Kolumbusstraße wandelt sich hierzu in einem Teilstück zu einer grünen Wiese und Sandfläche zur Erholung und Freizeitgestaltung. Zu den entsprechenden Maßnahmen vor Ort gehören unter anderem neue Mobilitätspunkte, an denen Shared-Mobility-Angebote gebündelt sind. An einem Velohub können darüber hinaus ab Juli Fahrräder repariert und die ersten Urban Gardening-Projekte tragen bereits jetzt Früchte. Eine genaue Übersicht der verkehrlichen Maßnahmen finden Sie auf der Seite von muenchenunterwegs.de/aqt.

Blättern Sie hier durch das digitale Faltblatt zu den Sommerinterventionen: LINK aqt Faltblatt

Bürger*innen Fest
Den offiziellen Auftakt des Modellprojekts bildet ein umfangreiches Straßenfest im Quartier am Samstag, 17. Juni 2023 von 11.00 Uhr bis 19.00 Uhr.

Highlights:

Begrüßung und Eröffnung: Moderiert von Oliver May-Beckmann (Managing Director MCube) begrüßen und eröffnen von 12.30 Uhr bis 13.30 Uhr Jeanne Rubener (Vizepräsidentin Technische Universität München), Georg Dunkel (Mobilitätsreferent der Landeshauptstadt München), Stadtbaurätin Prof. Dr. Elisabeth Merk, Prof. Ben Bouscein (Technische Universität München Urban Design) sowie das gesamte MCube aqt-Team. Dabei wird das gesamte Projekt vorgestellt und die Sommerinterventionen offiziell gestartet. Auf der Bühne an der Ecke Schlotthauer Straße/Kolumbusstraße.

Gemeinschaftswiese: Die Kolumbusstrasse lädt den gesamten Tag zum picknicken, austauschen, gärtnern und erholen ein. Bringen Sie ihre Picknickdecke mit! Um 16.00 Uhr gibt es eine eigene Zaubervorführung.

Neue Mobilitätsangebote testen: Anwohner:innen können sich den gesamten Tag an den Mobilitätspunkten am Edlinger Platz und in der Kolumbusstraße über verschiedene Aspekte nachhaltiger Mobilität informieren und Angebote testen.

Kulturprogramm: Auf der Bühne an der Ecke Schlotthauer Straße/Kolumbusstraße gibt es ein umfangreiches Musik- und Vortragsprogramm. 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr.

Gemeinschaftsstrand: Auf dem Gemeinschaftsstrand finden Sie den gesamten Tag Sandflächen zum Sonnenbaden und zum Spielen.

Freiluftvorlesungen: Am Edlingerplatz gibt es von 14.00 bis 16.00 Uhr Vorträge zur Zukunft der Mobilität.

 

aqt – autoreduzierte Quartiere für eine lebenswerte Stadt
aqt ist eines von vierzehn Innovationsprojekten innerhalb des von der Bundesregierung geförderten Zukunftsclusters MCube. Unter Leitung der TUM zusammen mit der Landeshauptstadt München, den Stadtwerken München, der Hans Sauer Stiftung und der UnternehmerTUM wird untersucht, wie nachhaltige Mobilität in urbanen Stadtvierteln aussehen kann. Dazu sind noch bis Ende Oktober 2023 einzelne Straßenzüge in den Parklizenzgebieten „Südliche Au“ und „Walchenseeplatz“ vorübergehend in autoreduzierte Räume für neue Mobilitätsformen, Erholung und mehr Raum für Menschen umgewandelt.
Vor dem Hintergrund der fortschreitenden Klimaveränderungen und mit dem Ziel einer gerechteren Verteilung des Straßenraums untersuchen Wissenschaftler*innen der TUM, welche Chancen sich aus autoreduzierten Quartieren für den öffentlichen Raum im Allgemeinen und vor allem für die dort wohnenden und arbeitenden Menschen ergeben. Mittels verschiedener Beteiligungs- und Informationstermine sowie in zahlreichen Einzelgesprächen konnten und können die Anwohner:innen ihre Wünsche einbringen, den Pilotversuch mitgestalten und ihre Meinung zu den einzelnen Projektbausteinen äußern.

Mehr zum Innovationsprojekt aqt: LINK – aqt Projektseite

 

Medienbeiträge über aqt

Süddeutsche Zeitung: Gärtnern, wo sonst Autos stehen. Parkplätze werden umgewidmet, Straßenabschnitte verkehrsberuhigt und Stationen für Leihräder eingerichtet: In einem Pilotprojekt wollen Stadt und TU München in der Au und in Obergiesing testen, wie sich der Autoverkehr verringern lässt. LINK

Abendzeitung: Temporär autofrei: München bekommt drei neue Stadtviertel-Plätze / Für ein Forschungsprojekt gestaltet die Stadt Orte in der Au und Obergiesing temporär um – in einen „Entenbachplatz“, „Schlotthauer Platz“ und einen erweiterten Walchenseeplatz. LINK

München TV: Aus Grau wird Grün – Kolumbusstraße soll zur Kolumbuswiese werden / Seit zwei Wochen kann man es sich in der Kolumbusstraße gemütlich machen. Hochbeete und Bäume sorgen für mehr Grün in der Straße und einige Anwohner bepflanzen sogar ihre eigenen Beete. Die Aktion ist Teil eines Forschungsprojektes in München, dass im Sommer mehr Freiraum für Fußgänger und Radler schaffen möchte, weniger aber für Autos. Die Aktion soll sogar noch ausgeweitet werden: Die Kolumbusstraße soll zur Kolumbuswiese werden. Liegestuhl und Picknickdecke können dann ausgepackt werden. LINK

tz: Kolumbusstraße in München wird zur Wiese ‒ Mehr Platz für Menschen, weniger für Autos. / Die Kolumbusstraße in München soll ein Treffpunkt für Menschen werden. Auf der „Kolumbuswiese“ sind daher bald keine Autos mehr erlaubt, nur Fahrräder. LINK

Fotohinweis & Datenschutz

Datenschutz ist uns ein wichtiges Anliegen. Daher möchten wir Sie darauf hinweisen, dass bei der Veranstaltung Film-, Ton- und Fotoaufnahmen gefertigt werden. Die Aufnahmen finden im Rahmen unserer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Verwendung. Ausgewählte Beiträge werden im Anschluss an die Veranstaltung veröffentlicht.

Wenn Sie nicht fotografiert werden möchten, sprechen Sie bitte vor der Veranstaltung die*den anwesenden Fotograf*in an, damit Ihr Wunsch berücksichtigt werden kann. Sie erreichen uns auch über das Gruppenpostfach: mcube.aqt@muenchen.de

Weitere Events

en_USEnglish